Seite drucken

Trainer

Das Basketballtrainer-Lizenzsystem ist in drei Stufen aufgeteilt – C-, B- und A-Lizenz. Die C-Lizenzausbildung wird vom Westdeutschen Basketballverband angeboten, wohingegen B- und A-Lizenz auf DBB-Ebene erworben werden können. Im Folgenden wird die Ausbildung zum C-Lizenztrainer vorgestellt. Für Informationen zu den anderen beiden Lizenzen sei auf die Homepage des Basketballbundes verwiesen!

Die C-Lizenzausbildung ist unterteilt in vier Module M1 bis M4. Dabei beschäftigt sich das erste Modul in einem Zeitraum von zwei Tagen mit den Grundlagen des Basketballs in Theorie und Praxis. Dem Mini- und Kinderbasketball widmet sich das Modul M2. Das dritte Modul (M3), mit dem Thema Jugendbasketball und Physiologie, ist mit drei mal zwei Tagen der umfangreichste Teil. Abgeschlossen wir die Modulausbildung dann mit dem vierten Modul Seniorenbasketball (M4). Während dieser vier Module müssen die Lehrgangsteilnehmer in der Eigenrealisation fünf technische Prüfungen mit den Themen Schuss, Dribbling, Pass, Korbleger und Fußarbeit ablegen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit während der Lehrgänge simulierte Lehrproben zu absolvieren.

Alle während der Lehrgänge absolvierten Leistungen werden in einer Laufkarte dokumentiert. Anhand dieser Laufkarte stuft der Prüfungsausschuss den Traineranwärter in die Leistungs- oder Breitensportkategorie ein. Die Leistungskategorie ermöglicht dem Anwärter den Zugang zur weiteren Ausbildung auf DBB-Ebene.

Nach Absolvieren der Modulausbildung, wird der Erfolg  jeweils in einer theoretischen Modulprüfung abgefragt. Es finden drei verschiedene Modulprüfungen (M1/M2, M3, M4) statt. Diese werden in Form eines Multiple-Choice-Testes absolviert. Im Anschluss daran kommt es dann zur praktischen Lizenzprüfung. Hierbei hält der Anwärter eine Trainingseinheit mit einem, vom WBV gestellten, Demonstrationsteam ab. Diese Trainingseinheit ist vorher schriftlich auszuarbeiten.

Die genauen Themeninhalte der Trainerausbildung ab dem 01.01.2012 können hier eingesehen werden.

Über das Jahr verteilt bietet der WBV jedes Modul mehrere Male an. Die Anzahl hängt von der Nachfrage ab. Dabei gibt es sowohl Kompaktlehrgänge, die an elf Tagen alle vier Module abhandeln, als auch Wochenendlehrgänge. Die Reihenfolge, in der man die einzelnen Module besucht, ist beliebig, allerdings wird ein sukzessives Vorgehen empfohlen. Ebenfalls ist es möglich, nur einen Teil der Kompaktlehrgänge mitzumachen und den übrigen Teil beispielsweise an den Wochenendlehrgängen zu absolvieren.

Die C-Lizenz ist vier Jahre gültig und kann durch den Besuch einer Coach-Clinic verlängert werden.

Die Anmeldung zu den verschiedenen Modulen und Prüfungen läuft mithilfe des veasy-Verfahrens ab. Dieses findet man zusammen mit den aktuellen Termine auf der Homepage des Westdeutschen Basketballverbandes.

Relevante Dokumente zu den Trainerlehrgängen können zudem hier eingesehen werden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://basketballkreis-aachen.de/trainer/